Hyazinthen, Traubenhyazinthen, Tulpen, Narzissen…

Hyazinthen, Traubenhyazinthen, Tulpen, Narzissen… die ersten Frühlingsboten gibt es bereits zu kaufen… ich konnte nicht widerstehen :-)

post1

…untergebracht in vintage Bechern, Vasen, Töpfen, Dosen oder in alten Eiswürfelbehältern;-) sie machen Lust auf Frühling:-)

post3

Weitere tolle Ideen für kleine Frühlingsgärten findet Ihr in der neuen Ausgabe unseres Magazins die bereits ab 15.01. im Handel erhältlich ist:-)

Ihr Lieben wir wünschen Euch wunderschöne neue Woche!

Herzliche Grüße!!

Syl

Paar last minute Verpackungsideen

Hi Ihr Lieben,

wie versprochen habe ich heute ein paar “last minute” Verpackungsideen vorbereitet:-)

1 mal traditionell in rot-weiß und 1 mal etwas für black&white fans:-)

Ich liebe mit Masking Tapes oder Stempel zu arbeiten, es gibt so viele Möglichkeiten sie schön zu verwenden:-)

So ihr Lieben.. Für beide Verpackungen habe ich hier gewöhnliches weisses Papier benutzt. Geschenk Nr. 1  habe ich mit Motivstempel bestempeln und Geschenk Nr. 2 mit Masking Tape verziert.

Zusätzliche habe ich 2 Blatt Papier ein mal einseitig bestempelt und ein mal beklebt um daraus Geschenketags auszuschneiden:-)

wllbw

wllbw2

Für die typische rot-weiße Variante habe ich auch wieder Masking Tapes, schönes Verpakungspapier, Kordel und Stempel benutzt,  schaut mal selbst:-)

redwhite

Ich hoffe die Inspirationen haben Euch gefallen:-))

Viel Spaß beim Verpacken:-)

Ganz liebe Grüße

Syl

Lebkuchen Bäumchen

Ihr Lieben!

Heute schicke ich Euch liebe Grüße aus unserer Weihnachtsbäckerei:-)

Wiehnachtsbäume aus Lebkuchenteig sind es heute. Ich hoffe sie gefallen Euch:-)

wll_trees Kopie

Für den LebkuchenTeig braucht Ihr:

230g Butter, 90g Puderzucker, 320g Honig, 1 Ei, 650g Mehl, 1 TL Natron, 2 TL Lebkuchengewürz, 2 EL Kakao damit unser Teig schön braun wird:-)

Mehl, Kakao, Natron, Lebkuchengewürz in eine Schüssel geben und vermischen.

Butter und Puderzucker cremig rühren, Honig zugeben und danach Ei.

Die trockenen Produkte zu der Zucker-Butter-Honig usw. Masse zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.

Den kühlen Teig auf ca.0.5 cm dick ausrollen und Blumen ausstechen.

Den Backoffen auf 180°C vorheizen und die Plätzchen ca. 5 Minuten backen, dann auskühlen lassen. Beim Auskühlen werden sie auch langsam fester:-)

Ich habe Blumenausstecher in verschiedenen Größen benutzt, Ihr könnt auch Sterne in verschiedenen Größen nehmen oder auch Kreise.

Für die Glasur nimmt Ihr:

150 Puderzucker + 2 EL Zitronensaft + 1 EL warmes Wasser

Die Zutaten mit Mixer zu glatter Glasur verrühren! Die schmeckt lecker zitronig und gelingt immer, wird auch sehr schnell schön fest:-)

Wollt Ihr Eure Glasur z.B. rosa färben? Nimmt 1 TL Himbersaft anstatt Zitronensaft!:-)

Viel Spaß bei Backen und Dekorieren!

LLG

Syl

Glutenfreie Cookies Teil 2

Hi Ihr Lieben wir hoffen Euch geht es gut!

In der letzten Ausgabe von We love living findet Ihr auf Seiten 64 und 65 leckere glutenfreie Rezepte mit speziellen Back Mischungen von. Dr. Schär.

Heute habe ich noch mal ein Rezept für Euch getestet und habe die Belgische Karamellkekse nachgebacken.

Da ich selber Nüsse liebe habe meine Kekse zusätzlich mit Wallnüssen verziert:-)

Uhmmmm lecker!

cookies

Ihr braucht:

250g Schär Kuchen & Kekse Mix C

150g Zuckerrübensirup

200g Butter

eine kräftige Prise Salz

2 gestrichene TL Backpulver

und so geht’s:

Den Sirup mit Butter, Salz, Zimt verrühren.

Den Mehl-Mix mit dem Backpulver mischen und unter die Masse rühren. Den Teig für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Danach den Teig auf einer bemehlten Unterlage ausrollen und Formen ausstechen oder wie ich es gemacht habe, den Teig zu Kugelchen formen :-)

Im Backofen bei 180 Grad 12 bis 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die glutenfreite Produkte von Dr.Schär findet Ihr

hier:-)

http://www.schaer.com/de

Viel Spaß beim Backen und geniessen:-))

LG

Syl

So muss es heißen… unser Birnenkuchen!

 

…so muss es heißen!

Martha hat mich drauf aufmerksam gemacht: unser Birnenkuchen aus Ausgabe 01/2014 wird mit Haselnussteig gemacht und nicht mit Wallnuss-Teig. Irgendwie sind aus den Haselnüssen in der Überschrift Walnüsse geworden… Verzeihung! Auch reicht es völlig aus, wenn ihr 120g Mehl zu den 200g Nussmehl dazunehmt! Liebe entwirrte Bäcker-Grüße!

wllbirnen

Rezept + Idee: Marie Melchior

Foto: Betina Hastoft / Linnea Press

Birnenkuchen mit Haselnussteig
 
…das braucht ihr für die Birnen: 
400 g Birnen in Stücke geschnitten; 1 Zimtstange; 1 Zitrone; etwas Vanille; etwas Salzbutter
 
…und so werden sie zubereitet: 
Birnen schälen und in Stücke schneiden. Zitrone auspressen und den Saft mit Birnenstücken, Zimtstange, Butter und Vanille in eine Pfanne geben. Birnenstücke auf kleiner Hitze kochen, bis sie ‘al dente’- also glasig, jedoch nicht matschig – sind
 
…das ist drin im Kuchen:
200 g Zucker; 200 g weiche Butter; 3 Eier; 120 g Mehl; 200 g Haselnuss-Mehl; 1 Zitrone; 2 Teelöffel Backpulver; eine Prise Salz
 
…und so wird er zubereitet: 
Ofen auf 180 g vorheizen. Butter mit Zucker und einer Prise Salz zu einer cremigen Masse schlagen. Eier nun Stück für Stück hinzufügen und dabei weiterschlagen. Danach Mehl, Nussmehl und Backpulver unter den Teig heben. Zitronenschale abreiben, den Saft auspressen und beides dazugeben. Den Teig noch einmal kräftig durcharbeiten. In eine gebutterte Form geben, die gekochten Birnen darauf verteilen. Den Kuchen für 45-50 Minuten 
backen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen
Viele Liebe Grüße!